Weltreise_USA_SanFrancisco_188

San Francisco – Part 3 – Golden Gate Bridge und Napa Valley

Hallo ihr Lieben,

Nach der aufregenden Acatraztour entschieden wir am nächsten Tag uns Fahrräder auszuleihen und die Golden Gate Bridge damit zu überqueren. Das Wetter war zwar nicht das Beste, aber dadurch war die Fahrt sehr angenehm. Wir waren nicht die Einzigen, die an dem Tag über sie Brücke wollten, deswegen hatte es sich zwischendurch ein wenig gestaut, aber dennoch ein schönes Gefühl und der Ausblick war toll.

Auf der anderen Seite entschieden wir uns noch bis nach Sausalitos zu fahren. Ab da ging es ordentlich bergab. „Oh je, das müssen wir ja auch alles wieder hoch.“ In Sausalitos wollten wir unsere Fahrräder abstellen, was sich als gar nicht so leicht herausstellte, weil explizite Schilder dies verboten hatten oder sogenannte Fahrradparkplätze viel Geld kosteten. Wir schoben die Fahrräder​ ein wenig weiter und fanden dann doch einen kostenlosen​ Abstellplatz. 10$ gesparrt.

Wir liefen durchs Städtchen und entschieden uns nach einem Kaffee zurück zu fahren. Aber wie? Fahren, war Marina und mir zu anstrengend an dem Tag und zudem tat unser  hintern bereits weh vom unbequem und harten Sattel, doch die Fähre kostet so 12-15$ pro Kopf. Oder die wohl charmanteste Lösung. Mit dem Bus! Ja, wir hatten dies bereits bei Bussen beobachtet, dass diese vorne einen Fahrradständer ausklappen können und zu unserem Glück passen da genau 3 Stück drauf und es kostet so ca. 5$ pro Person.

Im Zentrum von San Francisco entschieden wir uns dann doch nochmal auf die Fahrräder zu steigen und die berühmte Lombardstreet runter zu fahren. Aber dafür mussten wir erstmal eine andere Straße hoch. Das Fahrrad schoben wir hoch und wir sahen die Lombardstreet das erste Mal von Oben. Cool. Aufs Fahrrad rauf und runter. Zu unserem Glück fuhr in diesem Moment kein Auto, so konnten wir ganz lässig, aber mit quietschenden Bremsen, die kurvige und steile Straße hinunterfahren. Die anderen Touristen lachten uns zu.

Am nächsten Tag trafen wir uns nochmals mit Marek, denn er hatte eine Überraschung für uns. Er wollte für uns 4 ein Auto mieten und in die Winelands nach Napa Valley fahren. Und da das Wetter so schön war, mietet er gleich mal ein BMW M4 Cabrio. Verdeck auf und ab geht die wilde Fahrt durch die Stadt, über die Golden Gate, nach Napa Valley mit diversen Fotostops selbstverständlich. Es war ein Wahnsinns Gefühl mit so viel PS durch die Gegend zu düsen.

Nach Nappa fahren die Amis am Wochenende gerne hin für ein gutes und teures Weintasting. Wir durften eine Flasche für 40$ kaufen und dort im Garten mit unseren reingeschmuggelten Sandwiches relaxen. Am Abend sprangen wir noch bei Walmart rein und kauften fürs Grillen ein. Burger, Salat, Gemüse und Corndogs. Marek wohnte zu dieser Zeit in Richmond in einem Wohnpark mit Swimming Pool, den wir dann am Abend noch nutzten. Bei Marek zuhause, lernten wir noch seine Freundin Jen kennen. Diesen Abend genossen wir alle zusammen, da es der letzte Abend von Michael war und der letzte Abend an dem wir Marek sahen.

 

Marek fuhr uns noch nach Hause und hielt noch an einem Punkt, von dem man die Stadt bei Nacht sehr schön sehen konnte.

Jeder Abschied ist schwer, aber er ist ja nicht für immer. Bald werden wir Michael wieder sehen und Marek sicherlich auch (diesmal wird es keine 10 Jahre mehr dauern).

Unsere letzten zwei Tage verbrachten wir mit ein wenig Shoppen und durch die Stadt schlendern. Am letzten Abend gingen wir noch in ein Pub, da das entscheidene NBA Spiel zwischen Golden State und Cleveland lief. Und wenn man gerade in der Stadt ist, sollte man sich das doch angucken. Und erst recht, da ich mich kurz zuvor noch mit einem Trikot von Golden State eingedeckt hatte. Die Golden State Warriors haben das Spiel auch verdient gewonnen und sind NBA Champion gewurden

Am nächsten Tag ging es für uns auch schon weiter. Wir fliegen zu meinem Traumziel, welches ich schon seit Jahren besuchen will…

Schlagwörter: , , , ,
Previous Post
By
Hallo, ich bin Christian und liebe es zu Reisen und verschiedene Kuluturen Festzuhalten. Ich fotografie unglaublich gerne auf Reisen und hoffe Euch viele tolle Eindrücke auf Momentaufnahmen zu zeigen. Ich freue mich, meine Erlebnisse und Tipps&Tricks mit Euch zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × eins =